Kategorien
Energie Nachhaltigkeit

Wie viel Ökostrom produziert Pichl bei Wels?

Zum 28.7.2022 steht eine Engpassleistung von 1.7MW zur Verfügung.
Den Großteil (1661kW) des Leistungspotentials stellen PV Anlagen und 41kW Kleinwasserkraftwerke.

QuelleEngpassleistung [kW]Engpassleistung in %Eingespeiste Leistung ins öffentliche Netz 2021 (oder nur Oemag?) [kWh]Eingespeiste Leistung ins öffentliche Netz 2021 (oder nur Oemag?)
%
Kleinwasserkraft412.4510559.86%
Photovoltaik166197.646676890.14%
Erneuerbare gesamt1702100517823100%

Interessant ist das 2021 nur knapp die Hälfte von 2020 ins öffentliche Netz eingespeist wurde. Ist der Eigenverbrauch so gestiegen oder war der Verbrauch durch die Lockdowns 2020 so gering, oder was anderes oder eine Mischung daraus?

Datenquelle: Anlagenregister der E-Control

Kategorien
Energie Landwirtschaft Nachhaltigkeit

PV Freiflächen Anlagen

Energetisches Potential PV Anlage versus thermische Verwertung des Strohes

physikalische GrößeWertEinheitQuelle oder Formel
spezifische Einstrahlung1036kWh/m²/ahttps://de.wikipedia.org/wiki/Globalstrahlung
Wirkungsgrad16%PV Modul
Energie pro m²165.76kWh/m²/a= spezifische Einstrahlung * Wirkungsgrad
Energie pro ha1657600kWh/ha/a= Energie pro m² * 10000 m²/ha
Bedeckungsgrad50.00%Annahme
erwartete Systemlebensdauer25JahreAnnahme, üblicher Branchenwert
Energierücklaufzeit (Zeit bis die Energie die zur Produktion benötigt wurde, durch die Anlage wieder erzeugt wurde6Jahre
Energie pro ha828800kWh/ha/a=Energie pro ha * Bedeckungsgrad * (Lebensdauer – Energierücklaufzeit) / Lebensdauer
Ertragspotential auf einem ha Land, wenn man 50% der Fläche mit PV-Modulen bedeckt.
Korn-Stroh-Verhältnis von ca.Kornertrag [t / ha ]Strohertrag
[t / ha ]
AbfuhranteilStrohabfuhrmenge [t]Spezifischer Energieertrag (Heizwert) Stroh 15% Feuchte [kWh/kg]Energieertrag pro ha [kWh]Vergleich Holz
[kWh]
Quelle / FormelLK NÖüblicher Ertragswert OÖKornertrag*0.8üblicher Wert / AnnahmeStrohertrag*AbfuhranteilAgrarplusAbfuhrmenge*spezifischer Energieertragsiehe Beitrag Biomasse

Holzenergie / Waldfläche
Weizen1:0,886.480.00%5.123.81945615873.0158730159
Gerste1:0,785.680.00%4.483.817024
Thermische Energie die im Stroh von einem ha Getreide steckt.

Pro PV Freiflächenanlagen :
*hoher Energieertrag im Vergleich zu Biomasse
*Schatten für die darunterliegende Fläche -> weniger Verdunstung
*man kann Blühwiesen unter den Anlagen anlegen -> förderung der Biodiversität

Contra PV Freiflächenanlagen:
*Etwas weniger Lebensmittelertrag (kurzfristig) -> mit Beweidung der Flächen unter den Modulen könnte man dem entgegen wirken.

Kategorien
Energie Nachhaltigkeit

Photovoltaik

1.Ansatz:

Pichl hat ca. 38 ha Baufläche.
Geht man davon aus das man die Hälfte davon mit PV Modulen bedecken kann, könnte man 31 GWh elektrische Energie erzeugen.

Berechnung:
spezifische Einstrahlung = 1036 kWh/m² pro Jahr (Quelle PV-Rechner)
PV-System-Wirkungsgrad = 16% (geschätzt: Modulwg.*Wechselrichterwg.*Netzwg.)
Energie = Fläche * spezifische Einstrahlung * Wirkungsgrad
Energie = 380 000 m² / 2* 1036 kWh/m² * 0.16 = 3.1*10^7 kWh = 31 GWh

31 GWh / 64 GWh = 48 % des derzeitigen Gesamtenergiebedarfs.

2.Ansatz:

Dankenswerterweise hat mir die Klima- & Energie-Modellregion Mostlandl-Hausruck die Datengrundlagen des Solarkatasters zur Verfügung gestellt.
Würden alle geeigneten (bzgl. Bestrahlung) Dachflächen der Gebäude in Pichl bei Wels mit PV-Modulen mit 320Wp (Abmessung 170x102cm) belegt werden, könnte man 47601kWp installieren. Da in der Regel 1kWp in unseren Breiten 1000kWh erzeugt, könnte man in Pichl 47 GWh erneuerbaren Sonnenstrom produzieren.

47 GWh / 64 GWh = 73 % des derzeitigen Gesamtenergiebedarfs.